Dienstag, 11. August 2015

Ich bin gerettet,

denn ich habe jetzt einen Rettungsring.
Außer das Schnittteil zu zeichnen und ihn zu nähen habe ich allerdings nicht ganz viel dazu getan. Die Idee dafür entstand aufgrund einer Nachfrage in meiner Facebook Gruppe, wobei eigentlich ein Styropor- Ring bezogen werden sollte.
Und die Idee für den Delfin in der Mitte hatte mein Jüngster. Er kam während ich gezeichnet habe und fragte:
"Was tust du rein?"
"Watte."
"Nein in den Ring, was tust du rein?"
"Na Füllwatte, sonst wirds kein Ring."
"Aber in der Mitte ist dann doch ein Loch, sonst wirds kein Ring!"
"Ach so! Na, Luft, sonst wirds kein Loch."
"Ich würde einen Delfin rein tun."

Ja na warum sagt er denn das nicht gleich?? Mit seinen 9 Jahren hat er schon sehr gute Ideen und ist hier oft als mein persönlicher Berater und Tester im Einsatz.

So entstand also dieser Rettungsring, hervorragend als Türkranz einsetzbar und sicher auch noch zum Kissen wandelbar.




Und jetzt hänge ich den Ring an die creadienstag Tür ;)

Samstag, 1. August 2015

Sailor! Badespaß

Das neue eBook ist endlich draussen! Es war ein bisschen Fummelei, und Stretchfrottee wird auch nie mein Freund, aber letztendlich konnte ich mich selbst überlisten.

Sailor! Badespaß ist ein eBook für ein 4 teiliges Badeset, indem du auch Funktionen einbauen kannst.

Harry Haarwaschkrake kann auf seinem Bauch Shampoo transportieren und sorgt für Riesenspaß beim Haarewaschen. Dabei sorgt die kleine Blindfisch-Augenmaske dafür, dass kein Wasser in die Augen gerät.
Harry kann aber auch eine Wasserfärbetablette in seiner Bauchhöhle verstecken und wie ein echter Tintenfisch das Wasser färben.
Je nach Füllung kann Harry schwimmen oder tauchen.
Paule Putzerfisch ist ein excellenter Rückenschrubber, seinem Schmutzfressermäulchen entgeht nichts. Er verschluckt aber auch gerne mal Kinsterbadeteilchen und sorgt für lustige Geräusche.
Starla, die kleine Spielfreundin, darf dabei natürlich nicht fehlen.
* Das kleine Segelboot Utensilo gibt es als Freebook in meiner Facebook Gruppe:
zur Hey, Sailor! Facebook Gruppe


Dienstag, 28. Juli 2015

Stiftemäppchen

Damit ich endlich mal meine ganzen Stifte, die ich so brauche, um meine Schnittmuster zu zeichnen, ordentlich unterbringen kann, brauchte ich ein Stiftemäppchen. Natürlich gibt es schon hunderte Schnitte für kleine Etuis, aber ich brauche eins, was oben weit aufgeht, damit ich sofort alles im Blick habe. Deshalb habe ich mir mein eigenes Mäppchen gezeichnet. An den Seiten wird es mit Snaps zusammengehalten, geöffnet ist es dann fast wie ein kleines Utensilo.
Und weil der Schnitt so super einfach ist und auch noch rasend schnell geht, hatte ich plötzlich ganz viele Mäppchen.
Aber das macht ja nichts, ich habe ja auch ganz viele Stifte.

                                           Stickdatei: Rock Queen




Jetzt gehe ich erstmal beim Creadienstag stöbern, und dann mache ich noch ein, zwei Mäppchen, wir haben hier ja auch viele Schulstarter :)

Dienstag, 7. Juli 2015

Schiffe, so weit das Auge reicht

Nachdem nun erstmal genug Leuchttürme gebaut sind, können auch wieder ganze Schiffsflotten fahren.
Damit wir es auch wirklich auf eine ganze Flotte bringen, habe ich letzte Woche ein kleines Freebook erstellt, für diese Segelboot Utensilos hier:





Das Freebook gibt es in meiner Hey, Sailor! Facebook Gruppe.

Aber Vorsicht! Ganz ungefährlich ist der Seeweg momentan nicht, denn auch mein neues eBook ist inzwischen fertig geworden, und es droht die Gefahr, dass ihr von Piraten gekapert werdet!

Und jetzt entere ich den Creadienstag!

Freitag, 26. Juni 2015

Neues eBook: Der Sailor Leuchtturm

Zehn tolle Tage mit zehn tollen Frauen sind zuende gegangen und ich denke, das Ergebnis kann sich sehen lassen.
Ich bin immer noch ganz begeistert, wie motiviert alle mitgearbeitet haben.
Es ist am Ende nicht nur ein super eBook entstanden, sondern auch ganz ganz viele wundervolle Leuchttürme. Einige haben die Türme gleich in Serie produziert. Das freut mich besonders, lässt es doch vermuten, dass es wirklich Spaß macht :)

Mehr Worte möchte ich auch gar nicht machen, ich lasse heute die Bilder sprechen.
Den Link zum eBook findest du am Ende des Posts.

Mein Dank für die großartige Arbeit geht an:





Doreen Mein mit ihrer Version eines
schwedischen Leuchtturms.
Vielen Dank für deine große Präsenz und deine unermüdliche Hilfestellung.

                                                                                            
Jessie Kropp mit ihrem verwunschenen Turm



















 Katja Westhoff mit zwei Versionen des Leuchtturms von Amrum und einer klassischen Version









                                   Nicole Wilhelmi, mit einer ganz tollen Farbkombination und Stickereien.




Silvia Böhm mit einer hübschen Version
in kräftigem blau und gesticktem Anker












Katja Kimpeler, die sich wie ich für die blaue Stoffkombination entschied und dazu noch einen ganz tollen See für das Fotoshooting gefunden hat.









Und Tina K., die für ihr Shooting am Strand so einiges auf sich nehmen musste und für ihre Türme extra wunderschöne, gemusterte Stoffe geordert hat.










Die zehn Tage haben mir wirklich unglaublich Spaß gemacht und ich freue mich schon, beim nächsten Probenähen wieder so ein tolles Team zu haben.

Das eBook zum Leuchtturm findest du hier:
eBook Sailor! Leuchtturm


Sonntag, 14. Juni 2015

Sailor Leuchtturm Probenähen

Es ist endlich so weit! Das zweite Probenähen für den Sailor Leuchtturm beginnt.

Leider geht es nicht ohne einige Regeln und Bedingungen. Diese kannst du hier im einzelnen nachlesen:
  •  
  • Die Deadline für das Probenähen ist der 24.06.2015. Bis zu diesem Stichtag sollte das Probestück genäht sein, ebenso benötige ich bis dahin ein Feedback zum eBook sowie schöne und aussagekräftige Bilder der genähten Stücke.Bei dem Feedback hilft mir jedes Detail, dass dir an dem Schnittmuster oder an der Anleitung aufgefallen ist.

  • Während der Testzeit soll das Projekt geheim bleiben. Natürlich dürft ihr aber auf euren Websites/ Blogs / Facebook über das Probenähen berichten und Teaser Bilder zeigen ( keine komplett fotografierten Stücke!)

  • Die Bilder der genähten Stücke sollten bei gutem Licht und mit ansprechendem Hintergrund gemacht werden. Gern darfst du deinen Namen oder ein Logo mit ins Bild einfügen, aber der Verweis auf mein eBook sollte nicht fehlen. Eine Auswahl der Bilder werde ich unter Nennung des Namens auf meinen Seiten und im eBook veröffentlichen. Bitte sag mir Bescheid, wenn du nicht möchtest, dass dein Name genannt wird.

  • Sobald ich mein OK gebe, darfst du die Bilder deiner Werke veröffentlichen, aber bitte verknüpfe sie immer mit meinem Projekt. Wahlweise mit meiner Facebook Seite www.facebook.com/kuestenlady oder mit dieser Seite hier www.kuestenlady.de

  • Bei der Anleitung für das Probenähen handelt es sich um eine Testversion, die mit einem Wasserzeichen versehen ist. Nach Abschluss des Probenähens, bzw. sobald das eBook veröffentlicht wird, erhält jeder Probenäher eine fertig ausgearbeitete Version des eBooks .
  •  
Für den gemeinsamen Austausch während des Nähens gibt es eine geheime Facebook Gruppe, in der du natürlich jederzeit Fragen stellen kannst und auch Bilder posten darfst.

Bitte mach nur mit, wenn du mit den Bedingungen einverstanden bist und sie einhalten kannst.

Ich freue mich auf ein spannendes Probenähen mit euch und auf viele schöne Leuchtturm-Versionen.









Donnerstag, 11. Juni 2015

Königlich

Man sollte denken, die Kuestenlady hat ein maritimes Bad. Hat sie aber gar nicht (mehr), irgendwann hat man sich auch an der schönsten Deko satt gesehen, und so geht es bei uns jetzt ganz königlich zu.

Vor einer Weile habe ich einen ganzen Ballen Bauernleinen geschenkt bekommen. In Kombination mit weißem Halbleinen lassen sich daraus ganz wunderbare Dinge nähen.
Unter anderem ein neues Raffrollo und eine kleine Badematte.






Für das Rollo habe ich das Montagematerial vom vorherigen Rollo übernommen

Und der kleine Badteppich ist mit einer Lage Volumenvlies gefüttert und mit Frottee hinterlegt.





Als nächstes sind natürlich passende Handtücher dran :)



Mit meiner königlichen Produktion gehe ich jetzt zu  RUMS und sehe mir an, was es Neues zu erstöbern gibt.





Dienstag, 9. Juni 2015

Lampenfieber

Ist auch eine schwere Krankheit, folgt direkt auf das sich rasant ausbreitende Stickfieber, und lässt sich nur auf eine Art in den Griff kriegen:
Die sofortige Umsetzung aller Ideen :)

Natürlich ist das Beziehen von Lampenschirmen nicht neu, aber ich finde es total klasse, dass ich mir jetzt nie nie wieder eine Standardlampe auf den Nachttisch stellen muss :)

Einem geht hier ein Licht auf



Und einer weiß, wo es lang geht.

Hmmm ... welche Lampe steht jetzt wohl bei wem??

(Stickdatei: Vintage maritim von Rock Queen
Lämple: Poco)


Weil ich noch ein einsames Lämple rumstehen hatte habe ich die Gelegenheit genutzt, eine neue Stickdatei zu testen.


Den Zierstich fand ich zuerst ganz passend, weil er mich an Wellen erinnerte. Nach dem Nähen erinnerte er mich dann eher an die Schreibschriftübungen aus der Grundschule :)

(Stickdatei: Blaubeerstern
Lämple: IKEA Lampan)


Und jetzt werde ich damit mal alle anderen Ideen auf dem CREADIENSTAG beleuchten.

Montag, 8. Juni 2015

Teaser: Turmfriemelei





Derzeit arbeite ich an einem neuen eBook:
dem Sailor! Leuchtturm

Was beim ersten eBook (dem Hey, Sailor! Schiff) noch ganz einfach erschien, ist beim zweiten schon schwieriger. Vielleicht sind auch nur meine Ansprüche gestiegen .
Aber nachdem nun einige Seemannsknoten im Kopf gelöst sind, geht es auf den Endspurt zu.
Leider bin ich arbeitstechnisch im Moment sehr eingespannt, weshalb ich nicht ganz so schnell voran komme, wie ich es mir gewünscht habe, aber ich denke, dass ich zum Wochenende noch mal ein paar Probenäher für den letzten Test herauspicken kann.

Demnächst wird es also ein tolles Schnittmuster für eine wunderschöne Sommerdeko geben :)

Donnerstag, 4. Juni 2015

Klatsch mal!

Ich amüsiere mich immer königlich, wenn irgendwo jemand "Klatsch" statt "Clutch" schreibt. Obwohl sie damit ja eigentlich recht haben, hierzulande wird schliesslich überwiegend deutsch gesprochen. Tschastin und Schakkeline sehen das sicher auch so.
Im Grunde sind diese Täschchen viel zu klein, wenn ich bedenke, was ich so mit mir rumschleppe. Aber sie sind hübsch, deshalb muss Frau einfach eine haben.





Damit etwas mehr hineinpasst, ist diese Clutch ein Faltenbalg. Sie wird aus zwei Teilen gearbeitet und bietet so ganz automatisch drei Fächer mit erstaunlich viel Stauraum.











In einer zweiten Version werde ich noch
Reißverschlussfächer mit einarbeiten, die
dafür sorgen sollen, dass wichtige Dinge
nicht herausfallen können.



Oder ich entdecke jetzt bei RUMS eine neue Inspiration für eine schöne UND praktische kleine Tasche.

Mittwoch, 3. Juni 2015

Kreativ-Combo

Achtung: Post enthält Werbung.
(Das muss man ja jetzt kennzeichnen)

Was ich am meisten mag an der kreativen Welt im Internet, ist dass man ab und zu auf andere Kreative trifft, mit denen man sich so richtig gut austauschen kann. Also, so richtig gut.

Vor Kurzem habe ich    Von Pfefferminz    kennengelernt. Sie hatte ganz wunderhübsche maritime Ohrstecker im Angebot, bei denen sofort meine "haben -muss" Glocke geklingelt hat. Deshalb habe ich mich auch gleich zwei Paar bestellt, Das war ganz toll, weil sie sich wirklich intensiv gekümmert hat und ich mir aussuchen konnte, ob ich Motive einzeln oder im Paar haben möchte, in dieser oder jener Fassung ... So sind wir also in Kontakt gekommen und geblieben.

(Das Bild zu den Steckern muss ich nachreichen, so früh am morgen bin ich noch nicht in der Lage, ordentliche Fotos zu machen :D )

Die Ohrringe tragen sich wirklich gut, sie sind ganz wunderbar leicht und haben eine schöne Größe (12mm). Vorlauter Begeisterung habe ich mir dann eine Vintage-maritim-Ohrstecker-Serie erträumt und mich an meinen Zeichenblock gesetzt.
Das Ergebnis habe ich zu Von Pfefferminz geschickt, und nun schaut euch an, was sie daraus gemacht hat:


Ich bin schockverliebt!

Dienstag, 2. Juni 2015

Reste-Büdel

Manchmal wandern Dinge in meinen Stoffschrank, wie alte Weißwäsche oder Tischdecken, einfach weil ich sie schön finde. Wenn sie dann lange genug bei den Streichelstöffchen gelegen haben ,wird auch was draus.
Bei der Suche nach passendem Stoff sind mir zwei Tischdecken in die Hände gefällen, die ich schon vor längerem angeschnitten habe.  Sie haben mich dazu verführt, mal wieder etwas völlig unmaritimes zu nähen. Stoffbeutel kann man immer gebrauchen, und so wurden gleich zwei daraus, nach einem Schnitt, den ich schon vor Jahren gezeichnet und "Tüdelbüdel" getauft habe.
Ich weiß nicht, ob sie in ihrem letzten Leben auch schon Geschwister waren, jetzt sind sie es jedenfalls.




Mal sehen, wie lange sie bei mir bleiben, denn ganz viele von diesen Taschen habe ich schon verschenkt, weil irgendjemand sagte: Ach, ist die schön!
Für gewöhnlich sage ich dann: Nimm sie mit, ich mach mir eine neue :)

Und jetzt gehe ich beim    CreaDienstag    stöbern, vielleicht finde ich noch ein paar schöne Ideen, meine Reste zu verwerten.

Samstag, 30. Mai 2015

Ich bin so platt (fisch)

ich mag kein Blatt (aufm Tisch).

Warum ich keine Blätter mehr mag? Ganz einfach: Schnitte und Vorlagen erstellen hat sehr, sehr viel mit Blättern zu tun.
Bei mir fängt es mit DIN A 5 an.
Blatt 1: Idee notieren, damit sie nicht verloren geht. Dazu gesellen sich entweder Randnotizen, weil die Idee beginnt sich zu verfestigen, oder sie wird schlichtweg gestrichen.
Blatt 2: kleine Skizze der Idee, Bilder sagen mir mehr als Worte. Die Idee hat sich also verfestigt.
Bei Blatt 3 wechsle ich auf DIN A 4. Ich brauche Platz. Die Skizze wird noch mal neu angefertigt und an allen möglichen Stellen mit "Merkern" versehen. Ich überlege, wie welches Schnittteil aussehen muss und wie ich es nähen könnte.
Blatt 4 zeigt meist eine Übersicht der Einzelteile mit entsprechenden Vermerken, was ich mir dabei gedacht habe :)
Ab Blatt 5 geht es dann nicht mehr unter DIN A 3. 
Die Idee wird als ganzes Bild in Originalgröße skizziert. Manchmal klebe ich dafür auch mehrere Blätter zusammen. Anhand dieser Zeichnung erstelle ich die Einzelteile eines Schnittes.
Und das nur, um die Teile wieder auf A4 zu verteilen und einzuscannen :D
Nach der Bearbeitung am PC drucke ich natürlich alles aus, klebe es wieder zusammen und vergleiche es mit meinem Original. Ich muss ja wissen, ob der Computer das ausspuckt, was ich hineingesteckt habe.

Für meine Verhältnisse ist das wirklich wahnsinnig viel Papier, denn bevor ich angefangen habe, meine Ideen zu teilen, lief das so: Idee - mit Kreide auf Stoff skizziert - geschnippelt - genäht --- wenn gut, dann gut, wenn nicht, dann neu :)

Nun gut, damit ist das Thema "Blatt" wohl mehr als genug behandelt worden. Eigentlich war der Kern dieses Posts PLATT.

Dazu habe ich jetzt auch nicht so viel Text .... dazu habe ich jetzt ... Blätter :D

Denn was passt besser zu maritim und platt als der Plattfisch.
Nein, ich komme jetzt nicht mit einem Rezept um die Ecke. Glaubt mir, das wollt ihr nicht.

Während ich auf die ersten Meinungen zu meinem Leuchtturm Tutorial warte, habe ich überlegt womit ich mir die Zeit vertreibe und was ich mit all den Interessierten mache, die ich jetzt nicht berücksichtigen konnte.

NATÜRLICH! Ein Plattfisch - Stuhlkissen!
Verdammt, wieso bin ich nicht früher darauf gekommen?
Also, das braucht ja nun wirklich jeder, der Terrasse, Garten oder Balkon hat ... völlig egal, Hauptsache du hast nen Stuhl.
(Ansonsten macht der Fisch sich mit mehr Füllung auch als Kissen ganz gut, oder ungefüllt mit Vlies verstärkt als Platzset)


Gedacht, getan, ich habe mir eins genäht ( und es werden sicher weitere folgen). Und nur für den Fall, dass es noch mehr Näherinnen gibt, die Zeit überbrücken möchten, habe ich die Vorlage gezeichnet und digitalisiert (im Schnelldurchlauf).

Das war jetzt wirklich sehr viel Text für so eine einfache Sache :) Aber ich verspreche, gleich nach den Bildern findest du am Ende dieses Posts einen Link zu meiner Dropbox.
Ich hätte die Bilder ja auch in den Text eingebaut, aber das hätte mit völlig die Pointe verdorben ;)










Ich wünsche dir viel Spaß beim Nähen.
Jetzt, wo ich bequem sitze, kann ich mein eBook weiter ausarbeiten.

Und hier bekommst du die Vorlage:
PLATTFISCH





Mein rechter rechter Platz

ist frei...
Ich wünsche mit 5 Näherinnen herbei!



Aufgrund verschiedener Nachfragen habe ich zu meinem Leuchtturm ein Tutorial verfasst.
Jetzt stellt sich mir aber die Frage ( Ja, ich und meine Fragen :D ) , ob ich nicht doch lieber ein eBook davon machen sollte.

Um diese Frage zu klären wünsche ich mir 5 Näherinnen.

Die Fragestellung im Detail ist:

Gibt es entsprechend Interesse für ein eBook?
Ist das Tutorial ansprechend und verständlich genug um es weiter zu entwickeln und mit einer Foto-Anleitung zu versehen?

Es gibt so viele versierte und kreative Näherinnen im Netz, dass ich hoffe ein paar zu finden, die mir mit ihrer Meinung weiter helfen.

Dabei ist mir nicht wichtig, wieviel Näherfahrung jemand hat, ob er professionelles Equipment oder eine Grundausstattung besitzt oder oder oder. Viel interessanter finde ich es, wenn Testerinnen möglichst unterschiedlich sind,  damit die fertige Anleitung später auch von jedem genutzt werden kann.
Vorerst geht es hauptsächlich um die beiden oben gestellten Fragen, es müssen also nicht möglichst schnell Ergebnisse geliefert werden :) Über Bilder von fertigen Projekten würde ich mich aber natürlich trotzdem freuen.

Also, wenn jemand Lust hat, würde ich mich sehr über eine Nachricht freuen!





Donnerstag, 28. Mai 2015

Leuchtturm

Manchmal geht es ein bisschen quer in meinem Kopf :)
Da bricht gerade das große Anker - nähen aus( lenemenemuh hat einen entworfen, habe ich läuten hören) , und ich brauche unbedingt einen Leuchtturm.

Ab und zu ist es glaube ich wirklich besser zu warten, bis jemand einen Schnitt raus bringt.
An meinem Türmchen habe ich mir gleich mehrfach den Kopf zerbrochen, bis es mal was geworden ist.
Dabei sieht die Form ja anfangs doch sehr leicht aus.
Letztendlich habe ich mich mit ein paar Tricks selbst überlistet und konnte den Turm in die gewünschte Form bringen. ( Na, ich bin aber auch ne Leuchte!)



Mission erfüllt :) Aber irgendwie sieht er so einsam aus .... Ich glaub ich näh mir nen Anker!

Dienstag, 26. Mai 2015

Lichtermeer

In letzter Zeit hat mich ein wenig das Stickfieber gepackt :)
Da ich eine Kombi-Maschine besitze, sticke ich immer sehr viele Motive nacheinander, um nicht ständig umbauen zu müssen.
Diese maritimen Dateien haben es mir im Moment angetan, und so pflastere ich damit alles zu.

Heute möchte ich euch meine (windschiefen) Windlichter zeigen.
Da wir diesem Sommer eine größere Feier haben, wird es langsam Zeit, die Terasse ein wenig aufzuhübschen.
Im Dunkeln sitzen müssen wir schon mal nicht mehr.



Es werden sicherlich noch viele viele Dinge folgen, sodass ich bestimmt auch am nächsten CREADIENSTAG noch etwas zu zeigen habe.

Vielleicht kann ich mir ja jetzt bei den anderen Kreativen schöne Anregungen holen!


Donnerstag, 21. Mai 2015

Strandkorb

Da ist diese Sache ... mit den Einkaufskörben .... Die Griffe sind super und halten ewig, der Korb geht schnell kaputt. Manchmal frage ich mich, ob da ein Plan dahinter steckt. Will mich etwa jemand verführen, einen neuen Korb zu kaufen? Wenn ja, sollte er sich mehr Mühe geben und die Dinger etwas hübscher machen. Und haltbarer!
Trotzdem liebe ich diese Körbe sehr, sie gehören zu den wenigen Dingen, die gut in meinen Kofferraum passen. Wie bei so Vielem im Leben dachte ich mir also: Die kann man bestimmt auch selber machen.

Gesagt, getan, auch wenn sich der Korb als sehr unflätig erwies, da Rahmen und Griffe genietet waren und nicht geschraubt, wie bei meinen anderen Körben. Da werde ich beim nächsten mal drauf achten, es erleichtert die Sache ungemein. Genietete Körbe bekommt man aber mit einem Zauberspruch auseinander gebaut, und der geht so: "Schatz, mach das ab bitte!"

Ja, und wenn man zaubern kann, dann geht natürlich alles ganz leicht. So entstand schnell ein neuer Korb. Innen wie außen aus Wachstuch, mit Mädchen Getüddel dran, dann ist auch gleich klar, wem dieser Korb gehört. Und dank Zauberspruch sogar mit stabilem Boden.
Zusammennieten ging natürlich nicht mehr, aber das ist mir egal, ich kann Kordel.

Hm, eigentlich ist er mir jetzt fast zu schade für den schnöden Einkauf. Ich glaube ich nehme ihn für die Schwimmbadbesuche im Sommer, es passt eine riesen Ladung Handtücher hinein :)
(Omg, ich brauche passende Handtücher!)

Und weil ich den Korb so mag, flaniere ich damit jetzt zu  RUMS und packe mir viele schöne Ideen der anderen Damen hinein :D


Mittwoch, 20. Mai 2015

Seehund

Ja, wir haben einen Seehund ;)
Eigentlich bin ich überhaupt kein Freund davon, Tiere anzuziehen oder mit unnötigen Accessoires auszustatten, aber unsere Kleine hat es im Rücken und die Ärztin emfpiehlt, ihr einen Pulli anzuziehen der die schmerzende Stelle wärmt.
Das ist bei unserer Esma ein totales Kamikaze Projekt, denn schon die Wintermäntelchen bereiten ihr Probleme. Sobald sie etwas anhat, ist sie akut bewegungsunfähig :D

Versucht habe ich es jetzt mit dem Schnittmuster von hier:
Photokraphy's Hundepulli

Allerdings musste ich ein paar Änderungen vornehmen, damit bloss nichts in der Nähe der Beine ist und eine plötzliche Erstarrung auslöst.



Als Material habe ich Baumwollstrick und -jersey gewählt, nur der untere Rückenteil ist mit kuscheligem Fleece gefüttert.
Die Applikation ist aus Kunstleder.

Und nach ein paar "Gehversuchen" sind wir dann doch noch ganz glücklich geworden :)


Bleibt zu hoffen, dass es ein bisschen was bringt und wir so die Medikamentengabe so lange wie möglich hinauszögern können.


Und um nochmal aufs Schnittmuster zurück zu kommen:
Es ist ein tolles Freebook mit verständlicher Anleitung, der Pulli ist ratz.fatz genäht.
Die Autorin hat sich auch wahnsinnig viel Mühe gegeben, möglichst viele Hundegrößen abzudecken, wobei ich die Größe "Mops" gewählt habe, da wir eine wirklich kleine Bully haben ;)



Samstag, 16. Mai 2015

Überleben auf hoher See

ist gar nicht so schwer, wenn man das richtige Zubehör dabei hat.
Deshalb führe ich in meinem Seesack ( Handtasche) grundsätzlich mein halbes Leben mit mir. Doch schon oft musste ich den kompletten Inhalt auf dem Schiffsdeck ( meist Beifahrersitz) verteilen, um ein bestimmtes Utensil zu finden. Damit dieses Chaos ein Ende findet, wird es Zeit, dass einige Ordnungshüter mit einziehen.

 So habe ich mir also ein Etui mit umlaufendem Reißverschluss erdacht
in dem einige wichtige Dinge Platz finden, sollte ich mal einen Wasserschaden erleiden.












Ich nähe diese Etuis sehr gerne, da sich das Innenleben individuell anpassen lässt.

Momentan digitalisiere ich meinen Schnitt.




Montag, 11. Mai 2015

Schiff Ahoi!

Hey, Sailor! kann endlich auf große Fahrt gehen.


Manchmal finde ich es ja schier unglaublich, was für wundertolle Ideen und Anleitungen im Netz zu finden sind, und so viele davon auch noch als Freebook. Gerade in den letzten Tagen sind zwei heraus gekommen, die es mir sofort angetan haben.

Als ich die Sockentierchen von Moni Singer gesehen habe, hatte ich gleich meinen Seemann vor Augen. Vielen, vielen Dank für diese schöne Anleitung und die endlosen Möglichkeiten, den Dingen mit Sockentierchen, -kerlchen und -monstern ein bisschen Leben einzuhauchen.Ab sofort kann alles bevölkert werden.

Das Freebook ist hier zu finden:
Facebook.com - Art of Singer

Und dann liefen mir die Fähnschn vom Hummelschn über den Weg.
Suuuper! Und dann hat sie auch noch so eine hübsche, reich bebilderte Anleitung dazu geschrieben! Auch hier vielen Dank dafür. Ich hatte sofort diesen "Muss ich haben" Moment.
Das geht bestimmt mehreren so, Hummelschns Freebook findest du hier:

Fähnschn vom Hummelschn


So konnte ich mein Schiff gleich fertig ausdekorieren.





Wenn mich jemand sucht: Ich bin auf hoher See!